Präventionsportal Startseite_

Schnellnavigation (wichtige Links und Hilfe)

Inhalt der Seite

infoline Gesundheitsförderung >> Anlässe >> Nichtraucherschutz im Betrieb

Wie können Sie den Nichtraucherschutz umsetzen?

Nationale Umfragen zeigen, dass sich ein Großteil der Beschäftigten Nichtraucherschutz wünscht. Weltweite Erfahrungen belegen zudem, dass Raucher sich bei umsichtiger Einführung von Nichtraucherschutzregelungen bzw. nach einer Eingewöhnungsphase an Verbote halten und einschränkende Regelungen akzeptieren. Doch wie ist dabei vorzugehen?

 

Die Weltgesundheitsorganisation äußert sich zum Nichtraucherschutz folgendermaßen:

„Um eine Nichtraucherschutzpolitik erfolgreich umsetzen zu können, muss gezielt die Botschaft vermittelt werden, dass der Rauch, nicht der Raucher der Feind ist.”1

 

Nichtraucherschutz hat folglich ausschließlich zum Ziel, Nichtraucher zu schützen. Raucher sollen weder stigmatisiert noch zur Rauchfreiheit missioniert werden.

 

Checkliste zur Einführung des Nichtraucherschutzes:

  • Problemfelder analysieren (Wo sind Nichtraucher Rauch ausgesetzt?)
  • Gründe für den Nichtraucherschutz mit den Arbeitnehmern kommunizieren
  • Über mögliche Vorgehensweisen informieren
  • um Feedback bitten
  • bei Vorhandensein eines Betriebsrates dessen Mitbestimmungsrecht beachten
  • Entscheidung treffen (siehe "Checkliste: Entscheidungen" sowie "Entscheidungshilfe")
  • Entscheidung festhalten und kommunizieren
  • Umsetzen (siehe "Checkliste: Alles beachtet?")
  • Überwachen und prüfen

 

Tipp: Regelungen auf freiwilliger Basis sind in der Regel ineffektiv und tragen nur zu Konfliktsituationen unter den Beschäftigten bei. Überlegen Sie gemeinsam mit den Mitarbeitern, welche Entscheidungen zum Nichtraucherschutz getroffen werden sollen und welche Konsequenzen für den Einzelnen bei einer Nichteinhaltung der Vereinbarung folgen. Sind die Mitarbeiter in den Prozess der Entscheidungsfindung mit einbezogen, erhöht sich ihre Akzeptanz für die neuen Regelungen und die Umsetzung des Nichtraucherschutzes gelingt leichter.


Quelle:

1 World Health Organization (Hrsg.): Policies to reduce exposure to environmental tobacco smoke. WHO Meeting, Lisbon, Portugal, 29-30 May 2000. WHO Regional Office for Europe.

infoline Gesundheitsförderung

Ein Informationsdienst des hessischen RKW-Arbeitskreises "Gesundheit im Betrieb"
 

Sprunglinks