Präventionsportal Startseite_

Schnellnavigation (wichtige Links und Hilfe)

Inhalt der Seite

infoline Gesundheitsförderung >> Veranstaltungen des Arbeitskreises >> Regionalforum im Rahmen der Arbeitsschutz Aktuell 2014

In Workshop 8 wurden unter der Moderation von Dr. Birgit Klein (Regierungspräsidium Darmstadt) am Lebenszyklus von Maschinen und Stoffen von der Planung bis zur Entsorgung Arbeitsschutzfragen und Organisationsmöglichkeiten näher beleuchtet. Im Fokus standen dabei Prozesse in Unternehmen verbunden mit der Frage, wie diese gestaltet werden, um präventiven Arbeitsschutz im Betrieb sicherstellen zu können.

Prof. Dr. Thomas Steffens (Technische Hochschule Mittelhessen) gab mit seinen Betrachtungen zum prozessorientierten betrieblichen Arbeitsschutz anhand der Themenbereiche Maschinensicherheit und Gefahrstoffmanagement den Auftakt. 

Michèle Wachkamp (Regierungspräsidium Gießen) erläuterte, wie die hessische Arbeitsschutzverwaltung in einem Projekt Prozesse einer Bewertung unterzogen, die in Betrieben zu besonderen Betriebszuständen führen. Die dabei entwickelten idealen Prozessbeschreibungen helfen Unternehmen, Fachkräften für Arbeitssicherheit sowie Aufsichtskräften, Befüll-, Einricht- und Instandhaltungsprozesse zu bewerten.

Michael Axmann (Regierungspräsidium Gießen) zeigte auf, was beim Einkauf von Maschinen und Arbeitsmitteln und bei „Marke Eigenbau“ zu beachten ist. Anhand zahlreicher Beispiele gab er einen Einblick, in welchen Fällen unbemerkt Hersteller- oder gar Inverkehrbringerpflichten entstehen können und erläuterte, wie Beschaffungsprozesse gestaltet werden können.

Martin Lang (Isabellenhütte Heusler GmbH & Co. KG) stellte vor, wie im Unternehmen gefahrstoffrelevante Abläufe in Prozesse integriert und als Gefahrstoffmanagement schließlich in das Geschäftsprozessmodell eingefügt wurden.

 

infoline Gesundheitsförderung

Ein Informationsdienst des hessischen RKW-Arbeitskreises "Gesundheit im Betrieb"
 

Sprunglinks